.

Startseite
Buehnenanbau DGH
Weihnachtsmarkt 2011
Hauptversammlung
Vorstand
Beitritt
Presse
Satzung
Vereine
"Dorfgemeinschaft Hundstadt"
JHV2011_1

     Am 26. Juni 2009 wurde im Sportlerheim der SG Hundstadt bei Anwesenheit von drei├čig Hundst├Ądter B├╝rgerinnen und B├╝rgern der Verein “Dorfgemeinschaft Hundstadt” gegr├╝ndet.              ...mehr

     Der Vereinszweck ist lt. Satzung: “... die Pflege des Gemeinsinns der Dorfgemeinschaft und die F├Ârderung der Heimatpflege, die F├Ârderung der Kooperation der d├Ârflichen Vereine, die Unterst├╝tzung aller Bewohner im Arbeits- und Freizeitbereich, die F├Ârderung des Tourismus, des Kulturlebens und der ├Ârtlichen Gastronomie. Zu den Zielen des Vereins geh├Âren insbesondere die Sicherung und F├Ârderung der Wohn- und Lebensqualit├Ąt, die Erh├Âhung der touristischen Bedeutung, die Vernetzung und der Ausbau der Sport-, Kultur- und Freizeitangebote, die Versch├Ânerung des Ortsbildes und die Pflege und Erhaltung des alten Brauchtums.”

Der Verein verfolgt ausschlie├člich und unmittelbar gemeinn├╝tzige Zwecke im Sinne des Abschnitts ÔÇ×Steuerbeg├╝nstigte Zwecke“ der Abgabenordnung. Der Verein ist selbstlos t├Ątig. Er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Dazu geh├Ârt insbesondere die Pflege und F├Ârderung der d├Ârflichen Gemeinschaft und des Brauchtums, sowie die Koordination der Dorfvereine und anderer ├Ârtlicher Gruppierungen in Bezug auf gemeinschaftliche Aktivit├Ąten.

    Erste gro├če Aufgabe war die Organisation der Festlichkeiten zum 600-j├Ąhrigen Bestehen des Dorfes Hundstadt. Hier zeigte sich bereits ├╝ber die letzten zweieinhalb Jahre der feste Wille, aller Beteiligten, etwas Gro├čes und f├╝r die Menschen Interessantes auf die Beine zu stellen. In ├╝ber 20.000 ehrenamtlich abgeleisteten Stunden im Festausschuss und den Fachaussch├╝ssen, bei Auf- und Abbauarbeiten oder dem Besetzen von Stellen im Festdienstplan haben die Hundst├Ądterinnen und Hundst├Ądter bewiesen, dass sie es organisieren k├Ânnen, dass Festbesucher sich bei uns wohl f├╝hlen und wichtige Eindr├╝cke vom d├Ârflichen Leben damals wie heute mit nach Hause nehmen.

Nach dem Fest nun wird der Vorstand entscheiden, welchen d├Ârflichen Projekten man seine Unterst├╝tzung wird geben k├Ânnen, und ob sich Spender und Sponsoren finden, die kein Ebbe in der Kasse aufkommen lassen.

     Die Aufgabenstellung ist ├Ąhnlich der des zwischenzeitlich aufgel├Âsten Ortsvereinsringes, die festere Form eines Vereines wird allen Beteiligten nun bessere M├Âglichkeiten und mehr Sicherheit bei gemeinsamen Unternehmungen geben, als dies die lockere Form des Vereinsringes konnte.

     Die “Dorfgemeinschaft Hundstadt” hat zwischenzeitlich die Eintragung in das Vereinsregister erhalten, nur die Anerkennung der Gemeinn├╝tzigkeit durch das Finanzamt Bad Homburg steht noch an.

Seitenanfang

Hundstadt-Ortswappen - Neugestaltung: Tillig nach dem alten Motiv“Dorfgemeinschaft Hundstadt ist jetzt “e.V.”
 Langersehnte Best├Ątigung des Registergerichtes
     Mit Schreiben vom 7. Juni 2010 hat das Registergericht Bad Homburg der Dorfgemeinschaft Hundstadt die Eintragung unter der Nummer VR1990 in das Vereinsregister best├Ątigt.
Die Gemeinn├╝tzigkeit ist dem Verein allerdings k├╝rzlich durch das Finanzamt versagt worden. Der Vorstand der Dorfgemeinschaft wird dar├╝ber in K├╝rze beraten und nach Wegen suchen, die Gemeinn├╝tzigkeit doch noch zu erreichen. Dem Satzungszweck des Vereines wird hier zentrale Bedeutung zukommen. Dieser war in der bestehenden Fassung offenbar nicht ausreichend genau im Hinblick auf gemeinn├╝tzige Aufgaben festgelegt.
     Die Gemeinn├╝tzigkeit durch das Finanzamt ist im Dezember 2010 aufgrund zu unklarer Formulierungen in der Satzung versagt worden.