Startseite
Geschichte
Veranstaltungen 2010
Das Festwochenende
Vereine
Presse
Hundstadtbuch

So sieht es nun aus, das fertige Buch über Hundstadt:

   Am 06. Juni 2010 um 14.00 Uhr lädt der Heimat- und Geschichtsverein Hundstadt alle Bürgerinnen und Bürger zu einer Feierstunde anläßlich der Vorstellung ihres neuen Buches “Hundstadt” ein.
    Der Heimat- und Geschichtsverein Grävenwiesbach hatte sich nach der Herausgabe des Buches “So war es einst - Grävenwiesbach im Wandel der Zeiten” im Jahre 2002 nun auch den Ortsteil Hundstadt vorgenommen, sammelte Anekdoten und Geschichten und Fotos bei den Bewohnern, recherchierte in den Archiven nach Erwähnungen, die mit Hundstadt zusammenhängen und schrieb Interessantes zusammen über alte Bräuche, über Verwaltung und Gerichtsbarkeit , über politischer Zugehörigkeit,  Siedlungspolitik und Einwohnerentwicklung. Auch die Waldwirtschaft ist berücksichtigt und    Wissenswertes über das Kirchspiel, das Schul- und Bildungswesen hat ebenso einen Platz gefunden wie Beiträge über alte Gewerbe und die industrielle Entwicklung und die Anbindung des Ortes an die Region - nicht zu vergessen: das Hundstadt von heute.
   So ist z.B. auch ein Abschnitt über die Ortsvereine zu finden.
   Nicht nur die Entstehungsgeschichte im frühen Mittelalter hat im Buch Erwähnung gefunden, sondern insbesondere auch die jüngere Geschichte der Weltkriege und des Nationalsozialismus’ und die Aufnahme der Vertriebenen nach dem Zweiten Weltkrieg.
Das Buch ist reich bebildert - Dank der persönlichen Archive der Bürgerinnen und Bürger - und den Gebäuden des älteren Teiles von Hundstadt ist allesamt in dem Buch ein besonderer Teil gewidmet - ähnlich wie in dem Anfang diesen Jahres herausgegebenen Band über “Grävenwiesbach”.
    Es ist ein starkes Buch geworden - genau 424 Seiten stark - und in A4-Größe gefaßt! Das Buch kostet EUR 25,- und kann direkt nach der Feierstunde erworben werden. Alle diejenigen, die sich bereits Exemplare haben reservieren lassen, sind ebenso gebeten, ihre Bücher an diesem Nachnittag abzuholen.
   Hier geht es zur Reservierung des Buches (E-Mail an Rosi Reuter)